[Amerika in kleinen Stücken #3]


How many roads must a man drive down?

Der Mietwagen war ein goldiger schwarzer Honda Civic. Aber man hat seine Ansprüche bei einbrechender Dämmerung und ohne Alternativplan irgendwann dann auch völlig über Bord geworfen. Beim Checkout wollte man uns einfach problemlos rauswinken. Erst als ich ausgestiegen bin und den Wagen rundrum fotografiert habe, begann der alte Mann zähneknirschend ebenfalls seinen Job ordentlich zu machen und die Kratzer zu dokumentieren. Hach, es ist toll, deutscher zu sein ;-)
Selbstverständlich habe ich es mir auch nicht nehmen lassen, ein extra noch daheim gekauftes Deutschland-Fähnchen ans Auto zu klemmen. Überraschenderweise gab es darauf in der ganzen Zeit keine sichtbaren negativen Reaktionen. Auf den Rastplätzen wurde man immer angelächelt, oft wurde man gefragt wo man genau herkomme und viele erzählten dann auch wo sie stationiert waren bisher.



In 5 Tagen habe ich knappe 2000km Straße abgespult, alleine, die Mädels hatte ich auf die billigen Sitze verbannt. Dabei war ein 800km Trip von Toronto Canada bis runter nach Philadelphia der anstrengendste Teil, bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von üblicherweise rund 120Km/h (oder WENIGER) wohlgemerkt. Liebe Grünen, denkt nicht mal dran, fickt euch!





Üblicherweise habe ich mich auch an alle Verkehrsregeln gehalten. In den seltenen Ausnahmen (3 Fahrspuren kreuzen weil man die Ausfahrt noch kriegen will, anhalten auf der Straße weil das Navi noch überlegt,...) hatte ich wohl Glück. Kein einziger Kontakt mit den Cops, das schaffe ich ja nichtmal in Deutschland ;-)



Nur in Toronto waren die Autofahrer wirklich unerträglich. Schlimmer als Ludwigsburg und Bonn zusammen. Zustätzlich ging mir das Geseier der Mädels mal so auf den Sack, dass ich sie rausgelassen habe um per Fuß die Hotels abzuklappern.
Kippe an, Fenster runter, die Ärzte aufgedreht und pedal to the metal. Einfach mal ne halbe Stunde vollgas durch die Stadt, vertreibt Kummer und Sorgen. Kumpel Christian beschrieb dies später mit "Do as the locals do" und das sollte mir noch einige male hilfreich sein.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

  1. HodRuZ schreibt:

    Super, ich geniesse Deine objektiven und qualifizierten Berichte, weiter so!

  2. der Henning schreibt:

    ohoh... mir graut vor dem ewig lagen nächtlichen highway wenn ich in 4 wochen durch halb Kansas fahre... nach 24h reise...

  3. Paramantus schreibt:

    Seeeehr tolle Fotos sind da dabei... :-)

  4. Wesc schreibt:

    Die Strassen sind dort echt ein Traum

  5. Judy schreibt:

    Oh, auch jemand, der sich aufregt, wenn man bei freier Straße 120 km/h oder weniger fahren muß.
    Allerdings hab ich meine Lektion in den USA schon gelernt. Da ist ein Ticket nämlich in der Regel sehr viel teurer, als in D-land. Meine Verwandten haben daher fast alle Radarwarner ;-) .

    Tolle Fotos!

  6. krustyDC schreibt:

    hehe, mir kam es je nach Region sehr unterschiedlich vor.
    Manchmal bin ich mit 15mp/h zuviel und schlechtem Gewissen im Verkehr mitgeschwommen, manchmal hielten sich alle streng an alle Regeln. Und in Toronto gabs gar keine, da bin ich mir ziemlich sicher...

  7. Judy schreibt:

    Ja, "go with the flow" funktioniert meist ganz gut, besonders, wenn man sich an die Trucks "hängt". Die haben Funk, und wissen in der Regel, wo die Cops lauern ;-) Und wenn man so eine "good front door" hat, dann kann man auch etwas schneller fahren :-D


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

 
Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!