[japanische Würmer]

Mittwoch, 6. Mai 2009


Heute Mittag bekam ich eine eMail von einer Freundin, von der ich nichtmal wusste, dass sie meine Adresse hat. Das Subject stank allerdings gleich nach Spam ("Hello! Anyway, the here is a fine shopping environment !"), der Inhalt bestätigte das:

--------
Hello! Anyway, the here is a fine shopping environment !

Similar to shopping of ebay,Is safe!

Please check out our shop: www.chinaxxxxxxxxxx.com
[...]
---------

Im Adressfeld teilweise gemeinsame Bekannte, Freunde, aber auch einige Firmenkontakte, sah nach ihrem ganzen Adressbuch aus. Uh-oh...
Also direkt bei ihr angerufen.

Ich: "Sandra, du hast nen Wurm."
Sie: "Och neeeee..."
Ich: "Hast du nen Virenscanner?"
Sie: "Ja, aber natürlich abgeschaltet." (Zocker eben...)
Ich: "Hast du irgendwas installiert oder dubiose Seiten besucht?"
Sie: "Nicht das ich wüsste!" (Die Standardantwort)
Ich: "Hmmmm..."
Sie: "Ach shiiiiiiiit...gestern haben ein paar Jungs im Team-Speak von Hentai gesprochen. Da hab ich mal gegoogled was das ist und so..."

:-D

Also soweit ICH weiß, kriegt man vom Googlen keinen Wurm. Da hat wohl doch jemand mehr Interesse dafür entwickelt.
Ich hab mich weggeschmissen

[bachelorDC #2]

Donnerstag, 23. April 2009

Es geht voran, ich glaube der dicke Knoten ist geplatzt. Nachdem ich die letzten Wochen ja nur sporadisch mal in Quellen gestöbert, Stichworte aufgeschrieben und zumindest mal die Eye-Tracking Studie durchgeführt habe, schreibe ich seit 2 Tagen tatsächlich SEITEN!

Die Umstellung auf einen Nachtrhythmus hat sich definitv bewährt. Aufstehen gegen 15Uhr, Morgenroutine, bisschen Freizeit und konsequentes Arbeiten ab ca. 22Uhr bis 7Uhr morgens. Keine eMails, keine anderen Blogeinträge, keine Kommentare, keine Newsgroup Postings, niemand in ICQ, MSN, AIM, Skype, IRC oder xFire, keine Anrufe, keine SMS. Nur friedliches Vogelgezwitscher ab 4Uhr morgens :-)

Und was heißt hier, das alles könnte man ja abschalten, wenn man tagsüber konzentriert arbeiten will? In welchem Jahrhundert lebt ihr denn? ;-)

Dennoch bleibt es schwer. Ich bekomme fast täglich Anfragen von Agenturen, ob ich nicht vielleicht doch kurzfristig zum Arbeiten einspringen könnte und jetzt ist auch noch der neue BF2-BetaPatch released, auf den wir seit Monaten warten...Mein eiserner Wille wird also auch weiterhin derbe sabotiert. Bitte weiter Daumen drücken.

[probecruiserDC #7]

Mittwoch, 15. April 2009

Ein Golf VI? Ein Scirocco? Brauche ich etwas größeres? Werde ich in den nächsten Jahren mehr Kilomenter fahren als jetzt? Brauche ich etwas bequemeres? Brauche ich vielleicht sogar einen Diesel? Brauche ich einen Wagen nur für mich? Oder sollte ich einen kaufen, der in 4 Jahren auch als Familienkutsche taugt?

Mal ganz davon abgesehen, dass ich selbst diese grundlegenden Fragen nicht zu meiner Zufriedenheit beantworten konnte, gab es für mich auch noch einen ganz eindeutigen Grund mich aktuell endgültig gegen ein neues Auto zu entscheiden. Mein Vater, der so scharf auf den Golf ist, wird seinen alten Polo noch eine Weile fahren müssen. Wir verschrotten nicht.

Auch wenn das zunächst irritierend klingt: Es ist die Abwrackprämie, die mich davon abhält. Denn ich stelle mir als Laie zwei Fragen, die meiner Meinung nach von allen Seiten völlig unbeantwortet bleiben.

1. Wenn dieses Jahr dank des Medienhypes wirklich jeder ein Auto kauft, der es sich irgendwie leisten kann, und die aktuellen Rekordzulassungen sehen stark danach aus, wer kauft dann eigentlich nächstes Jahr ein Auto?

Autos sind kein Verbrauchsgegenstand des täglichen Bedarfs. Menschen kaufen sie in regelmäßigen jährlichen Turnussen (ja, das schreibt man so). Sie kaufen durch die Abwrackprämie nicht plötzlich mehr Autos und auch nicht häufiger, sie kaufen einfach nur früher.
Ich habe gelesen, dass einige Hersteller schon den Aufschwung wittern und die Bänder wieder anwerfen wollen. Ich wette, die Neuwagenbestände werden nächstes Jahr noch größer und die Händler noch verzweifelter sein als jemals zuvor.
Ich glaube nicht, dass sich die Hersteller zufrieden zunicken und sagen "Nagut, verkaufen wir eben 2 Jahre lang keine Autos mehr, dafür haben wir 2009 ganz gut verdient."

2. Nicht nur BWLer wissen, wenn das Angebot steigt, sinkt der Preis. Nun habe ich bei einem Neu- oder Jahreswagen ja einen erheblichen Werteverlust, vor allem in den ersten Jahren. Die Preisfrage lautet nun: Wenn es nächstes Jahr und die Jahre darauf eine erhebliche Mehrmenge von 2009-Gebrauchten gibt, ist dieser Werteverlust dann größer oder kleiner? :-)
Die Antwort lautet natürlich "riesig".

Nächstes Jahr werden Neuwagen um einiges Günstiger beim Händler stehen und junge Gebrauchte auch. Wer dieses Jahr kauft, verbrennt Geld. Bin ich denn der letzte vernünftig denkende Mensch auf dieser Welt? ;-)


Disclaimer: Holen Sie sich Ihre Wirtschaftstipps nicht von Clowns.

[mückenprobleme]

Mittwoch, 15. April 2009


An diese kack Mücken, die an Sommerabenden über den Bildschirm krabbeln habe ich gar nicht gedacht, als ich mir im Winter meine zwei alten Röhrenmonitore durch TFTs ersetzt habe.

Einfach beherzt mit nem rumliegenden Tempo oder Papierchen platt drücken ist jetzt wohl suboptimal...*grummel*

[probecruiserDC #6]

Montag, 13. April 2009

Der Ursprungsgedanke war ja mal, dass der Golf VI eigentlich ganz interessant aussieht und mir sicherlich als Nachfolger gut liegen würde. Und dann habe ich zuerst mal drei ganz andere Autos ausprobiert.
Einen deutlich größeren, einen deutlich schnelleren...und einen Franzosen.
Aber immer noch keinen Golf VI.

Da war es dann endlich Zeit mich an den kleinen Händler aus dem Nachbarort zu wenden, bei dem ich im Falle eines Falles auch kaufen wollen würde, nur hatte man dort leider gerade keinen Golf VI mit großem Motor auf dem Hof. Aber man wollte sich darum kümmern, von befreundeten Händlern einen zu besorgen und ich sollte am nächsten Tag vorbei schauen.

Tja und dann stand auch tatsächlich ein Golf da am nächsten Tag. Zwei Mitarbeiter hatten ihn extra von einem anderen Authohaus morgens abgeholt.
Es war zwar kein Golf VI, aber immerhin ein Golf V.
Zwar kein normaler, sondern der klobigere Golf Plus.
Zwar keine 160PS, aber wenigstens 120.
Mit Automatikgetriebe...
Um einen unbekannten Rentner zu zitieren, von dem Freunde bei einem Spaziergang mal ein Gespräch aufgezwängt bekamen: "Ich wusste nicht, ob ich scheißen oder kotzen soll."

Mehr aus Höflichkeit denn aus Interesse habe ich dann eine 5 minütige Runde mit dem Wagen gedreht. Und danach hab ich mir mal ausgiebig vorrechnen lassen, wie Golf und Scirocco finanziert werden können.

Zumindest hatte ich jetzt einige Angebote und ich konnte mir so langsam schonmal ernsthafte Finanzierungsgedanken machen...

[probecruiserDC #3]

Mittwoch, 8. April 2009


"Hallo, wir haben einen Termin zur Probefahrt um 1 bei Herrn Bäcker."
- "Sie sind sie zu früh."

Ach nein, liebe Empfangsschnepfe, das wussten wir natürlich nicht. Und dass man den Kopf für uns hebt war vermutlich auch zu viel verlangt?

"Gut, dann...ähm...warten wir!?"
- "Ja."

Damit war die Sache für die Empfangsdame bei VW erledigt. Kaffee anbieten aus der bereit stehenden Maschine hinter ihr? Fehlanzeige. Prospekte anbieten? Blödsinn. Nur weil ein Authohaus über Mittag geöffnet hat, muss man ja noch lange nicht die Kundschaft empfangen. Und dabei sahen wir sogar noch richtig ordentlich aus.
Eigentlich hätten wir direkt wieder gehen sollen. Aber andererseits wollten wir ja auch nichts kaufen, sondern nur ne geile Fahrt erschnorren ;-)

"Wollen Sie zuerst den Golf oder gleich den Scirocco?" Herr Bäcker wählte seine ersten Worte direkt sympathischer.  Allerdings auch verheerend verführerisch. Natürlich wählten wir den Scirocco. Und Natürlich wurden auch wieder  Perso und Führerschein kopiert. Allerdins gabs hier nichtmal mehr einen Hinweis auf den abgelaufenen Perso und zum  ersten mal wollte man nichtmal eine Unterschrift. Manchmal ist es einfach besser, sich nicht auszumalen was passieren würde, wenn...


"If you're sexy and you know it clap your hands..."

Unser Lieblingssatz des Tages kam dann auch ebenfalls von Herrn Bäcker: "Der Wagen hat erst knapp 100Km drauf, bitte kein Vollgas!!"
"Nein, nein, das ist ja klar, natürlich nicht."
Es war beeindruckend wie ernsthaft dieser Dialog geführt wurde. Mindestens 2 Personen mussten sich dabei allerdings ein dickes Grinsen verkneifen.

"Wie lange wollen Sie fahren?"
- "Ist ne Stunde in Ordnung?"
"Gut, dann können sie danach direkt auf den Golf wechseln." (Wir waren ja so naiv)

2L Hubraum. 200PS. Vrrooooooom.
Beim Verlassen des Hofes habe ich nur kurz aufs Gas getippt und war direkt bei 80Km/h. Kein Vollgas! Gut, dass die erste Ampel rot war und mich daran erinnerte, dass wir uns innerorts befanden. Arno grinst mich an. Das erste mal, dass er selbst ans Steuer will und dabei sind wir noch keine Minute unterwegs. KEIN VOLLGAS!
Auch gut, dass wir uns mit dem Mitsubishi schon vergewissert hatten, welche Autobahnrichtung unbegrenzt ist. K E I N  V O L L G A S !


*clap* *clap*

Ach, die deutsche Autobahn...
Ihr wisst natürlich, dass Deutschland, das einzige Land der Welt ist, das noch Straßenabschnitte ohne Geschwindigkeitsbegrenzung hat? Also so richtig! Außer anscheinend noch ein Bundesstaat in Indien oder so, aber wir sind ja nicht zum Lernen hier.
KEIN VOLLGA...wem wollten wir was vormachen. Der Drehzahlmesser klebte dort wo er hingehörte, kurz unterm roten Bereich. Das Teil lag wie ein Go-Kart auf der Straße. Ich muss zugeben, ich bin zwar bislang Moppeds gefahren, oder LKWs, oder Lieferwagen, oder mal BMW, aber sowas...? BÄM!


Nach 2einhalb Stunden rollten wir zurück auf den Hof. Und beim abschließenden Small-Talk stellte sich heraus, dass Herr Bäcker seine Bitte wirklich ernst gemeint hatte. Er hatte den Wagen tatsächlich noch nie ausgefahren. "In den Papieren steht eine Höchstgeschwindigkeit von 235Km/h."
Arno gestand mir im Nachhinnein, dass er sich ganz schön auf die Lippe beißen musste, um nicht laut "VIERZIG!" zu rufen...


booty patrol

Für den Golf VI war es dann leider zu spät, die nächsten Kunden waren schon da. Den würde ich dann wohl wann anders fahren müssen...

Bilder: Wikipedia


[probecruiserDC #2]

Donnerstag, 26. März 2009


Der Empfang der Mitsubishi-Verkäuferin war sehr freundlich, auf das Ablaufdatum des Personalausweises wurde ich nur beiläufig hingewiesen. Aber auch hier herrschte gähnende Leere im Autohaus. Ein Vormittag unter der Woche ist in der Tat ideal um sich ein paar Wagen anzuschauen.

Der neue Lancer Sportback gefiel mir auf Bildern ebenfalls bestens. Und wo kriegt man schon einen sportlichen Mittelklassewagen mit viel Platz und 143PS für unter 20.000euro?


Nein, die Karosserie ist nicht serienmäßig

Aber auch hier verliert das Gefährt in der Realität deutlich an Reiz und das Karosseriedesign schwankt schwer begreiflich zwischen überstyled (Heck) und belanglos (Front). Mit dem Inneraum kann man sich dagegen anfreunden. Stylish, modern, praktisch und vor allem natürlich massig Platz im Vergleich zu den anderen Wagen in meiner Preisklasse. Richtig enttäuscht hat dann allerdings die Motorleistung.
Um diesen Ersteindruck zu verifizieren zog es uns direkt auf die Autobahn, wo eine Höchstgeschwindigkeit von 190Km/h mich endgültig desillusionierte. Auch hier winkte Arno gelangweilt ab, als ich ihn ans Steuer lassen wollte.

Außerdem war mir der Wagen dann auch eine Spur zu groß. Ich stehe einfach mehr auf etwas kleiner, wendiger und flinker. Limousinen spreche ich beispielsweise jegliche Existenzberechtigung ab. Die perfekte Vereinigung der Nachteile von Kleinwagen (wenig Stauraum) und Kombi (groß und schwer).

Wir waren dann also schnell mit dem Lancer fertig, blieb mehr Zeit um sich noch bei Volkswagen und Audi umzuschauen...

[headshot FAIL!]

Mittwoch, 25. März 2009



Mein Fake Profil auf Xing wurde von einem Headhunter kontaktiert.
Mein richtiges Profil nicht.
Irgendwas mache ich falsch...

[probecruiserDC #1]

Mittwoch, 25. März 2009

Die Abwrackprämie hat auch im Clown den Wunsch nach einem neuen Gefährt geweckt.

Nun bin ich zwar sehr zufrieden mit meinem inzwischen bald 10 Jahre alten Golf IV (nein, der wird nicht verschrottet) und ich war fast sicher, dass ich mich auch in einen Golf VI verlieben würde, aber ich wollte mich auf jeden Fall mal etwas auf dem Markt umsehen und ein paar Wagen Probefahren. 15 bis 20k euro wären finanzierbar und würde ich auch investieren. Vorausgesetzt ich finde einen Wagen, der mir einen angemessenen Mehrwert bietet. Nur um ein neueres Modell zu fahren wäre kein Kaufkriterium.



Also ging es wie bei jedem Kaufgedanken los mit ausufernder Internetrecherche mit detailiertem Vergleich aller möglichen Konstellationen, telefonisch Termine vereinbaren und dann eines Morgens mit Kumpel Arno zum ersten Autohaus gefahren.

Renault. Familienbetrieb. Großes Gezeter, dass mein Personalausweis ja abgelaufen sei (Na gut, seit 3 Jahren, aber das stört nicht mal bei Polizeikontrollen, ich schwöre!). Glücklichweise hatte Arno seine Pappe ebenfalls am Mann, sonst hätte ich trotz natürlich ebenfalls vorhandenem Führerschein den Wagen tatsächlich nicht bekommen. Noch schnell die Versicherungsunterlagen unterschrieben und ab in den Verkaufsraum.


Quelle: http://www.renault.de/renault-modellpalette/renault-pkw/megane-b95/

Der Mégane macht auf Bildern und in der Werbung ja einiges her, in der Realität hat er mich auf den ersten Blick schnell enttäuscht. Außen langweilig, innen billiges Plastik.
Anstatt eines normalen Schlüssels gibt es eine Schlüsselkarte, deren Schlitz von einem Getränk im Becherhalter gekonnt versperrt wird. Dazu kamen diverse Hinweise vom Händler, wann die Karte unbedingt abzuziehen ist, wann sie auf Wunsch abgezogen werden kann und wann sie nicht abgezogen werden darf. Vermischt mit Warnungen in welchen Fällen das Auto automatisch notverriegelt und nur noch mit dem Brecheisen wieder aufzubekommen ist und in welchen Fällen es trotz Betätigung des Schließmechanismus nicht schließt.
Es braucht ja eh schon niemand Schlüsselkarten und Motorstart/-stop auf Knopfdruck, aber um es auch noch so vermurkst umzusetzen, muss man definitiv Franzose sein.



Der Mégane hatte 115PS, also 15 mehr als mein Golf. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen, dass der Wagen hier wenigstens etwas überraschen könnte. Angefühlt hat es sich allerdings bestenfalls wie 15PS weniger. Gefahren sind wir dann 7km zu McDonalds, frühstücken, bei Kaffee und Zigarette nochmal die Augen über die unschmeichelhafte Silhouette schweifen lassen und zurück. Auf mehr hatten wir beide keine Lust und schließlich wartete man bei Mitsubishi schon auf uns...

[aus gegebenem Anlass #2]

Freitag, 13. März 2009

Unser Abischerz wird niemals von anderen Abiturienten kopiert werden können. Der Fluch der späten Geburt sozusagen. Bei uns jährt er sich bald zum Zehnjährigen. Ihr werdet schnell wissen, was ich meine... :-)

Circa 30 Abiturienten trafen sich damals Vormittags auf einem schulnahen Parkplatz. Bekleidet mit Kampfanzügen oder in schwarz, Sturmhauben über die Köpfe gezogen, bewaffnet mit Karnevals- und Wasserspritzpistolen, Schlagstöcken und Handschellen.



Auf das Signal eines Silvesterböllers stürmten wir in Dreier- oder Vierergruppen die Schule und die einzelnen Klassenzimmer mit martialisch halbstarkem Armeegehabe, führten die Lehrer als Geiseln ab und schickten alle Schüler nach draußen.



Die circa 900 Schüler wurden mit angemieteten Bussen auf einen Outdoorspielplatz gefahren, die Lehrer folgten zusammengepfercht auf einem Traktoranhänger und wurden in einen riesigen selbstgebauten Bretterknast "gesperrt". Danach durften Sie unter dem Jubel ihrer Schüler bei diversen Spielen ihre Freiheit zurückgewinnen.

Selbstverständlich war die Polizei informiert, für den Lehrertransport auf dem Anhänger bekamen wir sogar Polizeischutz. Es gingen wohl auch einige Notrufe von besorgten Nachbarn ein...Eigentlich wars sehr, sehr geil. Vor dem Hintergrund aktueller Taten aber wirklich NICHT nachahmenswert :-D

[cooler checkerDC]

Freitag, 6. Februar 2009



Ich weiß nicht, wann ich mir das angewöhnt habe. Oder warum. Aber Fakt ist, dass ich bei jedem Vorbeilaufen in der Küche einen Blick in den Kühlschrank werfen muss.
Auch bei Freunden ertappe ich mich manchmal dabei. Selbst bei völlig Fremden ist es mir schon passiert. Ich habe keinen Hunger, ich suche nichts, ich nehme nicht einmal wirklich wahr, was drin ist. Ich mache nur auf, kuck geistesabwesend rein und mache wieder zu.
Vielleicht beruhigt es mich einfach irgendwie, nichts zu verpassen. Oder es ist einfach nur aus Langeweile. Keine Ahnung, war ja bisher auch nie wirklich ein Problem.

Jetzt ist seit gestern der Kühlschrank kaputt.

Und die Tatsache, dass ich heute schon zig mal in diesen verdammten leeren, abgeschalteten Kasten geschaut und den Kopf über mich selbst geschüttelt habe, lässt mich so langsam wirklich an meinem Geisteszustand zweifeln...

[mein Feind der Baum]

Mittwoch, 28. Januar 2009

"Die Natur hat mit dem Kampf um's Überleben angefangen und jetzt will sie sich verdrücken, weil sie verliert. Da kann ich nur sagen, sie hat es nicht anders verdient."
C. M. Burns


„Macht euch die Erde untertan“
1.Mose1, 28


Nein, es ist ja anders: Meiner Familie wurde dieses Land zur Besiedelung zur Verfügung gestellt. Und nun versuchen die üblen Baumschurken seit Jahren ihren Schatteneinfluss auf das fruchtbare Land auszubauen. Wir müssen uns präventiv mit aller Härte verteidigen.

Eine Tanne musste weg und eine Buche auf 2/3 gekürzt werden. Mit meiner Kletterausrüstung bin ich für meinen Vater da natürlich leider immer der richtige Helfer...
Die Tanne neigte sich um einen knappen Meter und hätte beim Sägen gedroht richtung Nachbarhaus zu kippen, also durfte ich vom Leiterende in 4m Höhe noch 2m an den Ästen hochklettern und am Wipfel ein Seil befestigen.



Das knoteten wir dann an den Golf und zogen den Bastard erstmal 1,5m in die richtige Richtung. Sägen durfte dann der Herr Papa.




Die Buche war kniffliger. Keine schönen Äste um von der Leiter aus weiterklettern zu können und auch keine gute Stelle zum sägen. Mit der Handsäge natürlich! Ich hantiere als n00bie garantiert nicht in 6m Höhe am Seil hängend mit einer Motorsäge!
Idee vom alten Herrn: "Wir stellen einfach zwei Leitern aufeinander!"
"Äääähm...nein!?!"
"Doch, das klappt!"
"Nein!!"
"Gut, dann nicht. Aber nimm die Motorsäge, dann gehts leichter!"
"Ääääääääääähm...NEIN!?!"

Ich habs dann mit einer Art Felgaufschwung (danke Hoschi), der meinem früheren Sportlehrer die Freudentränen in die Augen getrieben hätte, nach oben geschafft. Dann hing ich 10minuten äußerst unbequem da oben und sägte etwas umständlich mit zwei Händen Kerbe und Einschnitt ("NEIN VATTER, WENNS IRGENWIE ANDERS GINGE WÜRDE ICH ES ANDERS MACHEN!!!") und band das Seil noch fest.



Ich ließ mich wieder hinabgleiten und wir rissen ihm mit einem Ruck den Wipfel ab. Ich ließ es mir dann zwar nicht nehmen die beiden Riesen mit der Stihl zu entasten, aber ich war trotzdem pissed genug um mich danach zu verdrücken und mir die Aufräumarbeiten von drinnen anzusehn.

[bachelorDC #1]

Mittwoch, 21. Januar 2009

Ursprünglich war der Plan ja, meine Bachelor Thesis (abgespeckte Variante der weitestgehend abgelösten Diplomarbeit) bis Ende letzten Jahres zu schreiben. Das hat sich ja...wie wir alle wissen...etwas verzögert.
Aber selbst auf die Gefahr hin zukünftig ständig darauf angesprochen zu werden, wie es denn nun läuft: Die Arbeit ist jetzt angemeldet! Und damit ihr mich so richtig nerven könnt: Abgabe ist Mitte Mai :-)

In-Game Advertising
Potential - Risiken - Nutzen

Ich habe zwar noch keine Ahnung, wie ich den Titel schreiben soll, falls mir mal keine zwei Zeilen zur Verfügung stehen, aber nun gut ;-) Natürlich freue ich mich über alle eventuell hilfreichen Informationen, Hinweise und Links zum Thema in den Kommentaren oder an krustyDC bei gmx.de.

Darüberhinaus werde ich Mitte/Ende März auch eine praktische Untersuchung durchführen, bei der die Blickverläufe von Probanden beim Spielen eines Telespiels durch ein Eye-Tracking Gerät festgehalten werden. Wenn sich da jemand allgemein für interessiert oder das mal als Proband ausprobieren möchte, kann er mich auch gerne kontaktieren.

[lost&found in HD]

Montag, 19. Januar 2009


Der Clown lebt!
Er verbringt momentan nur so viel Zeit wie möglich bei schatziDC.
Wenn sie arbeiten ist, hat er dort Zeit Bücher für die Bachelor Thesis zu lesen, das UMTS-DSL (so es denn verfügbar ist) reicht gut für icq, skype, xfire, email, gelegentliches surfen und pokern und darüberhinaus übt er sich in der Rolle des liebenden Haus- und Ehemannes :-)


Am gestrigen Sonntag fiel mir viertel vor Acht noch ein, den Abend mit einem Starbucks-Heißgetränk abzurunden und schatziDC zu überraschen. Kurz gegoogled, "bis Acht geöffnet", Jacke übergeworfen und losgelaufen.
Ich betrete den vollkommen leeren Laden, alleine. Angestellter 1 wischt schon den Boden, Angestellter 2 begrüßt mich freundlich. Ich äußere meine Freude, dass sie noch geöffnet haben, und er nimmt meine Bestellung entgegen, "zwei Caramel Macchiato, grande".

Er nickt und schaut mich an, "Möchtest du sie zum mitnehmen?"

Eine Sekunde Stille, ich schaue ihm fest in die Augen und antworte so beiläufig und selbstverständlich wie möglich
"Nee. Ich trinke sie gleich hier. Habe ja noch 10 Minuten Zeit..."

[2oo9]

Donnerstag, 1. Januar 2009



Irgendwie isses jedes Jahr aufs Neue das Selbe. Im November kommt die Frage auf, was wir an Silvester machen wollen, es herrscht die einhellige Meinung, dass man sich dieses mal wirklich frühzeitig auf etwas einigen sollte...und dann ruht das Thema bis Ende Dezember.

Dieses Jahr wollten die einen nach Köln, die anderen nach Heidelberg und die dritten ins Allgäu. Ich habe in weiser Voraussicht das Elternhaus reserviert und einfach mal bis zum 30sten abgewartet...
Am Ende waren wir dann hier sieben Leute zum Raclette essen, Trinken, Böllern, Spielen und Blödsinn labern. Das frischgebackene schatziDC hatte Nachtdienst auf der Intensivstation und so war ich alleine mit drei verliebten Pärchen...brrr...;-)

Wir waren Vormittags zu Fünft einkaufen (~180euro), haben alles erdenkliche Raclette-taugliche mitgenommen und der Grieche ließ es sich nicht nehmen noch ein Zaziki nach Großmutters Geheimrezept vorzubereiten. Jedenfalls war das Essen phänomenal. Es war uber-leck0r. Es war alles da. Es war zu viel ;-)
Ich weiß eigentlich gar nicht ob irgendjemand beim anschließenden Kartenspielen den Hosenknopf tatsächlich zulassen konnte.






Und auch wenn Benni und ich Vormittags noch das Gefühl hatten, den Kauf des 80er Pack D-Böller gegen tausend wütende Amazonen verteidigen zu müssen, war  Abends 10 Minuten nach 12 angesichts strahlender KinderMännerherzen doch jeder Ärger vergessen und die umliegende Kanalisation hisste die weißen Flaggen.



Zu früher Stunde wurde noch Tabu ausgepackt (1995 Edition oder so. Columbo, Wienerwald,...). So ganz 100%ig sicher kann man sich zwar nicht sein, da niemand weiß  ob aus den ungleich großen Teams überhaupt gleich oft geraten wurde, aber ich denke, wir haben gewonnen.

Gegen 5:30uhr machte sich die Meute auf den Heimweg und ich haute mich kurz für 2 Stunden hin. Dann fuhr ich nach Heidelberg, um mit schatziDC auch noch aufs neue Jahr anzustoßen und wir verbrachten den 1. Januar so wie es sich gehört: im Bett :-)

Und jetzt wünsche ich allen Freunden, Bekannten und unbekannten Lesern ein Frohes Neues! 2009 wird awesome, ich versprechs!

Mehr Bilder gibt es sicherlich noch irgendwann, wenn ich die anderen bekommen habe.

Nein, nicht vom 1.Januar ;-)